top of page
JugendBrass Leipzig

NEUIGKEITEN

ARCHIV

Konzertbericht - Von Freund zu Freund

Von Freund zu Freund – gemeinsames Konzert mit der Brass Band Sachsen am 2. April


11.04.2023


Im Spätsommer letzten Jahres kam unsere Dirigentin Franka Hilger mit der Idee ums Eck, im neuen Jahr (also in diesem Jahr) ein gemeinsames Konzert mit der Brass Band Sachsen (BBS) zu spielen. Franka dirigiert nicht nur unser Orchester, sondern ist auch als Althorn-Spielerin in der Brass Band Sachsen musikalisch aktiv.


Ihr Vorschlag traf bei uns sofort auf offenen Ohren, eben ob ihrer Gemeinsamkeit mit beiden Klangkörpern. Dafür sprach auch, dass wir bereits 2014 ein gemeinsames Konzert mit der Brass Band Sachsen spielten, seinerzeit im Lindensaal in Markkleeberg. Damals versprachen wir uns, dass wir das wiederholen möchten. Die Verbundenheit beider Orchester ist an verschiedenen Stellen vorhanden, spielen doch mit Nadine und Peter bereits zwei unserer Musiker*innen länger in der Brass Band Sachsen und auch unser Tubist Uwe hat bereits eine Proben- und Konzertphase in der Brass Band Sachsen musiziert. Das ist aber nicht alles an Verbundenheit. Sören Hofmann, Mitgründer der Brass Band Sachsen war schließlich von 2017 bis 2019 unser Dirigent und brachte uns seinerzeit auf ein neues qualitatives Level. Und seit diesem Jahr hat auch Nick Pscheidt, Dirigent unseres „MiniBrass“ eine musikalische Heimat in der Brass Band Sachsen gefunden.


Nach Monaten intensiver Planung stand auf einmal das Wochenende mit dem Konzert an. Als Konzertort wählten wir zu Beginn unserer gemeinsamen Planung den Mendelssohn-Saal des Gewandhauses zu Leipzig. Die Brass Band Sachsen reiste bereits am Freitag-Abend in Leipzig an und probte Freitag-Abend, Samstag und am Sonntag-Vormittag unter ihrem Dirigenten Bryan Allen, pensionierter Professor am Royal Conservatoire of Music Glasgow.


Für das Konzert haben wir uns vorgenommen, den 494 Zuschauer*innen fassenden Saal mindestens zur Hälfte zu verkaufen. Dass der Saal am Ende fast ausverkauft war, haben wir uns in den kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Desto mehr war unser Anspruch, das Konzert in sehr guter Qualität zu spielen. Und umso mehr waren wir aber auch aufgeregt und voller Lampenfieber.


Auf Grund des hohen Publikumszuspruch begann das Konzert mit ca. 5-minütiger Verspätung. Mit „The Mandalorian“ eröffneten wir das Konzert. Eiger, Abendmond, The New Village, Eighties Flashback, so die weiteren Titel, die wir als JugendBrass spielten. Mit „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ schickten wir das Publikum in eine ca. 15-minütige Pause.

Fotograf: Max Grünwald (Web | Instagram)


Nach der Pause begann die Brass Band Sachsen ihren Konzertteil Bereits mit dem zweiten Titel „Shine As The Light“ bewiesen Musiker*innen der BBS mit ihren Solo-Stellen den sehr hohen musikalischen Anspruch, welcher sich durch die weiteren Stücke des Nachmittages zogen. Bryan Allen scherzte in seinen Ansagen und ließ vor Lachen kaum ein Auge trocken. Das auch „schief“ gespielte Musik so wunderbar schön ist und höchsten musikalischen Ansprüchen genügt, wurde mit dem „Balkan Dance“ unter Beweis gestellt. Und wenn das Publikum zum Tanzen aufgefordert wird, dann lässt man sich nicht zweimal bitten… Es wurde getanzt!


Bryan erklärte uns am Samstag (gemeinsame Probe beider Orchester), dass „Highland Cathedral“ die zweite (inoffizielle) Hymne Schottlands ist, komponiert von Ulrich Roever, einem deutschen Komponisten. Und diese Hymne spielten nun beide Orchester gemeinsam. Dem Konzert gaben wir das Motto „Von Freund zu Freund“, einer gleichnamigen Polka von Viera Blech. Und diese Polka beschloss das Konzert, ebenfalls gemeinsam gespielt von beiden Klangkörpern.


Ohne Zugabe wollte uns das Publikum nicht gehen lassen. Und somit entließen wir unsere Zuschauerinnen und Zuschauer mit dem festlichen Choral „Eine feste Burg“.


Das Konzert war ein voller Erfolg und viel zu schnell verging dieser so wunderschöne Nachmittag. Auch dieses Jahr gaben wir uns das Versprechen, dass es irgendwann wieder ein gemeinsames Konzert geben soll… Freunde machen das so!


JugendBrass Leipzig

Dirigat Franka Hilger


The Mandalorian

Eiger

Abendmond – Für Antonie Rundel (1973 – 2016)

The New Village

Eighthies Flashback

The Bare Necessities (Probier’s mal mit Gemütlichkeit)


Brass Band Sachsen

Dirigat Bryan Allen


Festmusik der Stadt Wien

Shine As The Light

October

Black Orpheus

Balkan Dance

Tonight aus der „Westside Story“

Banana Island

Nightingale Dances


JugendBrass Leipzig & Brass Band Sachsen

Dirigat Bryan Allen


Highland Cathedral

Von Freund zu Freund

Eine feste Burg


Moderierend durch den Nachmittag führten Kathrin Riedel, Bryan Allen, Johann Goldhahn, Anna Franke & Franz Knöbel


Comments


"Alle haben mich ermutigt weiter zu machen, als der erste Ton zu hören war."
- Lilli | Flügelhorn
"Den Alltagsstress vergessen, Genuss für die Ohren und das Gemüt. Das macht uns aus."
- Jens | Trompete
bottom of page